myTechBase ...der Hardware Blog...|Dienstag, Oktober 17, 2017
Du bist in: Home » Games » Game Test: NFS Shift 2 Unleashed
  • Folge uns!

Game Test: NFS Shift 2 Unleashed 

game_test_shift2

In diesem Test zeige ich euch Einblicke in das neue Spiel Shift 2 Unleashed der Need for Speed Reihe.

Vorwort

Zunächst lässt sich über das Spiel sagen, dass es ein Renn- und Simulationsspiel ist. Es wurde großen Wert auf realistische Steuerung des Fahrzeugs gelegt. Somit lässt sich jedes Auto, von den gefühlt 1000 verschiedenen Modellen, anders steuern.
Eine komplette Übersicht der verfügbaren Autos könnt ihr euch hier ansehen:

Alle Fahrzeuge

Das Intro, das man auf dieser Seite sehen kann, ist das Gleiche wie zu Beginn des Spieles.

Systemanforderungen

Komponente Mindestanforderung (mittlere Details) Testsystem (höchste Details)
Betriebssystem Windows XP (SP3), Vista (SP2), Windows 7 Windows 7 Prof. 64bit
Prozessor Intel Core 2 Duo 2,0 GHz/AMD Athlon X2 64 2,4 GHz Intel Core2Duo E6600
Arbeitsspeicher 2 GB oder mehr OCZ 2GB DDR2
Grafikkarte Geforce 8800 GTX oder Radeon HD 4770 ATi HD5870
Eingabegerät Logitech Momo Racing Wheel

Inhaltiches

Eine Story im klassischem Sinne gibt es in Shift 2 nicht. Der Karrieremodus lässt einen an verschiedene Turniere teilnehmen, die nacheinander freigeschaltet werden. Die Freischaltung erfolgt durch erworbenen Erfahrungspunkte. Erfahrungspunkte erhält man, indem man vorgegebene Ziele in Rennen einhält, wie z.B. auf der Ideallinie zu fahren oder vorgegebene Zeiten einzuhalten. Den größten Teil der Punkte bekommt man natürlich, wenn man einen guten Platz in der Rangliste erreicht.

Man kommt relativ schnell zu ner Menge Geld und kann dadurch rasch das eigene Lieblingsauto kaufen oder das Vorhandene aufrüsten.

Auf der Strecke

Wer anfängt Shift 2 mit der Tastatur zu spielen wird schnell merken, dass das keinen Sinn macht. Dadurch, dass man nur Vollgas und nur komplett einlenken kann, macht das Spiel kaum Spaß.
Daher habe ich das Logitech Momo Racing Wheel angeschlossen und hatte direkt ein “WOW”- Gefühl. Durch Force Feedback und der präzise abgestimmten Autos, erhält man wirklich ein klasse Fahrgefühl. Da jedes Auto anders zu fahren ist, muss man sich jedes mal ein wenig umstellen, denn die direkte/indirekte Lenkung, Traktion und Laufkultur wird sehr gut an das Lenkrad weiter gegeben.

Hier ein kleiner Ausschnitt mit meinem Subaru ;-)

Bei Tag:

Bei Nacht:

Grafik/Design

Neben den Autos sind auch die Landschaften nicht nur sehr detailgetreu gestaltet worden, sondern auch schön anzusehen. Im Allgemeinen hat das Spiel, in Hinsicht auf die Grafik, meine Erwartungen leider nicht erfüllt. Jedoch wird dies durch das sehr gute Fahrgefühl ausgeglichen.





Fazit

Wer ein Simulationsspiel im Genre Straßenrennen sucht und ein wenig Frust abkann bzw. höhere Fahrkünste voraussetzt, der ist mit diesem Spiel wirklich gut bedient.
Wenn es geht, sollte man jedoch die PC Version vorziehen, da auf der XBOX und der PS3 Version erkennbare Defizite in der Grafik festzustellen sind.



One Response to Game Test: NFS Shift 2 Unleashed

  1. Slammi

    Das mit der tollen Lenkung kann ich leider nicht bestätigen. Ich bin seit einer Woche auch nach Suche im Internet noch nicht zu den richigen Einstellungen gelangt, damit ich das Gefühl habe, im Auto zu sitzen. Auf einer ganz normalen Geraden fängt das Auto an zu eiern und in den Kurven kann ich es kaum abfangen, da der Gegendruck des Lenkrads plötzlich wegbricht. Also von Realität keine Spur. Ich benutze auch das MOMO Racing Lenkrad und hatte mit dem ersten Teil von NFS Shift keine Probleme. Vielleicht kann hier mal jemand seine Einstellungen posten.

     

Schreibe einen Kommentar