myTechBase ...der Hardware Blog...|Freitag, September 19, 2014
Du bist in: Home » Hardware » Planen einer Heimkinoanlage (Audio)
  • Folge uns!

Planen einer Heimkinoanlage (Audio) 

DSC02299

Da ich mich in letzter Zeit vermehrt beschäftigt habe, eine Heimkinoanlage zu planen, werde ich in den nächsten Artikeln darüber berichten.

Zuerst sollte die Größe des zu beschallenden Raumes ermittelt werden. Denn es ist sinnlos, zu große oder gar zu kleine Lautsprecher zu kaufen. Meistens findet man beim Hersteller für die Raumgröße optimale Lautsprecher. Hierbei ist wichtig, dass nur der Bereich gemessen wird, indem auch der Ton gut rüberkommen soll. Wenn man z.B. ein Wohnzimmer hat mit offenem Esszimmer, so ist das Esszimmer nicht mit einzurechnen. In meinm Fall ist das Wohnzimmer 4×4 Meter groß, also 16m². Ich empfehle auch, keine Komplettanlage zu kaufen, sondern Lautsprecher und Verstärker extra zu besorgen, da bei solchen Anlagen die Anschlüsse sehr sparsam ausgelegt sind und meistens fehlt dann ein wichtiger Anschluss. Das Argument, das Verstärker und Lautsprecher darauf abgestimmt sind, mag schon richtig sein, allerdings ist ein Verstärker einer anderen Firma genauso abstimmbar.

Welche Lautsprecher sind geeignet?

Es gibt unendlich viele Lautsprechersysteme und Firmen, dabei einer besser wie der andere, so wie es die Werbung immer suggeriert. Da ist es sehr schwer, gute und zugleich relativ günstige zu finden. Wenn man sich dann noch die Bewertungen von Käufern der Lautsprechersysteme anschaut, so hat jedes System immer eine negative Bewertung.

Bei den hinteren zwei Rear Lautsprechern empfehlen sich Dipole, die den Klang nicht dirket auf die Ohren strahlen, sondern Phasenversetzt nach vorne und hinten. So entsteht ein besserer Raumklang wie man es in großen Kinosälen gewohnt ist.

Je nach Platz des Raumes kann man sich ein 5.1 oder 7.1 System überlegen. Meine Empfehlung liegt bei 5.1, da so gut wie alle Filme nur 5.1 ausgeben. Bei 7.1 werden die zwei hinteren sozusagen “simuliert”, was nicht so optimal ist.

Es gibt auch 5.2 Systeme, also mit zwei Subwoofern. Finde ich etwas übertrieben, einer reicht völlig aus. Zumal man auch den Platz dafür haben sollte. Die Subwoofer sind relativ große Geräte.

Es gibt eine Vielzahl von Herstellern. Ich zähle mal ein paar bekannte Firmen auf:

JBL
Canton
Teufel
KEF
Harman Kardon

Welche Firma jetzt geeignet ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Es gibt in diesem Bereich immense Preisunterschiede, sowie Design und Ausstattung/Leistung. Am besten ist es, man schaut sich die Webseiten an und pickt die Lautsprecher heraus, die einem am Besten zusagen.

Verstärker / AV Receiver

Dort ist es ähnlich wie bei den Lautsprechern. Große Auswahl mit den unterschiedlichsten Funktionen und Anschlüssen.
Generell sollte der Verstärker leistungsmäßig nicht zu schwach und nicht zu überdimensionierrt sein. Besser ist es, wenn der Verstärker mehr Leistung hat als die Lautsprecher, da bei Volllast der Ausgang des Receivers anfängt zu schwingen und somit auch leistungsstärkere Lautsprecher zerstört werden können.
Die gängigen AV Receiver haben meistens die üblichen Anschlüsse, die man so benötigt. Manche Modelle besitzen zusätzlich einen zweiten HDMI Ausgang für einen Beamer, einen Netzwerkanschluss zum streamen oder auch Funktionalitäten für moile Geräte wie iPhone/iPad/iPod. Bei preisgünstigeren Geräten ist auch der Einstellumfang in der Regel abgespeckt.

Hier meine wichtigen Punkte, die man beim Kauf eines Receivers beachten sollte:

Je nach Lautsprecherkonfiguration (5.1, 7.1, 5.2, 7.2) muss der Receiver das auch unterstützen
Ausgangsleistung in Relation der Lautsprecherleistung
Wenn ein Beamer und Fernseher verwendet wird, sollte er 2 HDMI Ausgänge haben
Falls kein Netzwerkanschluss in der Nähe ist, sollte das Gerät WLAN fähig sein (meistens optional mit eimen Dongle)
Auf Mobilgeräte Konnektivität achten, falls man das wünscht
Kaufe keine alten Geräte, die Entwicklung macht große Fortschritte

Die bekannten und populären Firmen von AV Receivern sind folgende:

Denon
Kenwood
Onkyo
Pioneer
Sony
Yamaha

Bevor ihr euch für ein Gerät entschieden habt, schaut erst nach Bewertungen anderer Käufer. Auch dort gibt es gute und schlechte Geräte. Ein sehr gutes Bewertungsportal hat z.B. Amazon.


Kosten

Man sollte für ein vernünftiges System mit Kosten ab 1000€ rechnen. Wenn man mehr Funktionen haben möchte, dann kann sich der Preis auch verdoppeln. Für einen günstigen Receiver kann man 400€ einplanen, bei den Lautsprechern fängt es ab ca. 600€ an.

Die Entscheidung

Ich habe mich für Lautsprecher von Teufel entschieden, weil man überwiegend positives hört. Im Bekanntenkreis hört man auch nichts negatives. Ausserdem bietet Teufel ein 8 wöchiges Rückgaberecht und einen guten Support. Das System “Theater® 100 Mk 2 “5.1-Set Cinema”” habe ich nun geordert und werde darüber im nächsten Artikel berichten.

Bei der Planung der Heimkinoanlage darf der Receiver nicht fehlen. Ich habe mich für den Pioneer VSX-921-K entschieden. Dieser 3D fähiger AV Receiver bietet zudem AirPlay, Internetradio, komplette Steuerung über ein App, automatische Lautsprecherkalibrierung und vieles mehr. Die Leistung mit 150 Watt pro Kanal ist in Ordnung, denn anderst wie die Frontlautsprecher (80 Watt) haben die Rearlautsprecher 140 Watt.

Schreibe einen Kommentar