myTechBase ...der Hardware Blog...|Montag, Dezember 11, 2017
Du bist in: Home » How To's » How To: Raspberry Pi als Media Center betreiben (OpenELEC)
  • Folge uns!

How To: Raspberry Pi als Media Center betreiben (OpenELEC) 

_DSC0228

Was ist das Raspberry Pi?

Das Raspberry Pi ist eine kleine Platine mit einem ARM Prozessor mit 700 Mhz, der unter anderem auch in Smartphones verbaut ist. Die Platine wurde entwckelt, um Jugentlichen einen günstigen PC zu geben, um damit zu experimentieren und zu programmieren. Da auf dem Raspberry Pi auch ein Grafikprozessor verbaut ist, ist er in der Lage, Filme in Full HD (1080p) ruckelfrei darzustellen. Deshalb ist er auch voll tauglich als Media Center für den Fernseher.

Was benötige ich?

Da es bereits 2 Varinaten gibt, muss man achten, dass man das Model B besorgt. Dieser hat im Gegensatz zum Model A doppelter Arbeitsspeicher (512MB), 2 USB Anschlüsse statt einer und eine Netzwerkbuchse statt keiner.



Da das Raspberry Pi nur als Platine geliefert wird, macht es Sinn, ein passendes Gehäuse dazuzubestellen. Es gibt verschiedene Farben zur Auswahl:



Für die Stromversorgung wird ein Netzteil benötigt mit einem Micro USB Anschluss mit mindestens 700mA Leistung (5V).



Als “Festplatte” wird eine SD Karte benötigt. Es werden allerdings nicht alle SD Karten unterstützt. Kritisch sind Karten größer 16GB und mit dem Label “Class 10″. Das bedeutet aber nicht, dass grundsätzliche alle SD Karten mit 16GB und Class 10 nicht funktionieren. Es kann auch sein, dass ein Typ von SD Karte funktioniert, der selbe Typ neueren Datums aber nicht. Folgende SD Karten funktionieren:



Um das Media Center komfortabel bedienen zu können, benötigen wir noch eine Fernbedienung, die an einen USB Port angeschlossen wird.


Vorbereitung der SD Karte

1. Herunterladen der OpenELEC Software und entpacken
2. Herunterladen von Win32 Disk Imager
3. Das Programm Win32 Disk Imager starten und die SD Karte in ein kompatibles SD Karten Laufwerk stecken
4. Als Image File das entpackte OpenELEC-RPi.arm-3.X.X auswählen und sicherstellen, dass als Device das richtige Laufwerk ausgewählt ist.
win32 diskimage
5. Nun auf “write” klicken und das überschreiben mit Yes bestätigen.
6. Nachdem die SD Karte beschrieben wurde kann sie entnommen werden und in den Raspberry Pi gesteckt werden

Dort wird dann auf das Raspberry Pi die Software von OpenELEC installiert. Nach einem kleinen geführtem Setup ist das Gerät fertig als MediaCenter.

Schreibe einen Kommentar