myTechBase ...der Hardware Blog...|Montag, Dezember 11, 2017
Du bist in: Home » Hot HowTo » How To: Raspberry Pi MPEG2 / DVD Wiedergabe aktivieren OpenELEC
  • Folge uns!

How To: Raspberry Pi MPEG2 / DVD Wiedergabe aktivieren OpenELEC 

_DSC0228

Das Raspberry Pi ist komplett OpenSource. Da kein Geld in irgendwelche kostenpflichtige Lizenzen investiert wurde, ist die MPEG2 / DVD Wiedergabe ohne Lizenz nicht möglich.

Lizenz kaufen

Auf der Seite http://www.raspberrypi.com/mpeg-2-license-key/ kann man die MPEG2 Lizenz käuflich erwerben. Dazu benötigt man die Seriennummer des Raspberry Pi’s. Diese kann man nach erfolgreicher Installation von OpenELEC mit Putty oder ähnlichem SSH Tool einfach auslesen. Dazu verbindet man sich über Netzwerk mit der IP-Adresse und loggt sich mit root und openelec als Passwort an. Der Befehl cat /proc/cpuinfo ergibt folgende Ausgabe:

Processor : ARMv6-compatible processor rev 7 (v6l)
BogoMIPS : 697.95
Features : swp half thumb fastmult vfp edsp java tls
CPU implementer : 0×41
CPU architecture: 7
CPU variant : 0×0
CPU part : 0xb76
CPU revision : 7
Hardware : BCM2708
Revision : 1000002
Serial : xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Auf dem Raspberry Pi Store kann man nun mit dieser Seriennummer (letzter Eintrag) den MPEG2 Lizenz Code kaufen. Nun muss man bis zu 72h warten, bis der Code per e-Mail zugeschickt wird.


Lizenz installieren / aktivieren

Das ist eigentlich ganz einfach. Man steckt die SD-Karte in ein SD-Kartenleser und verbindet es mit einem PC. Dort gibt es eine Datei (config.txt) die man z.B. mit Wordpad öffnet. Dort scrollen wir ganz nach unten und finden folgenden Eintrag:

# License keys to enable GPU hardware decoding for various codecs
# to obtain keys visit the shop at http://www.raspberrypi.com
################################################################################

# decode_MPG2=0×00000000
# decode_WVC1=0×00000000
# decode_DTS=0×00000000
# decode_DDP=0×00000000

Dort fügen wir die erhaltene Seriennummer ein und entfernen die Raute. Nun können wir MPEG2 Videos oder DVD’s problemlos abspielen.

15 Responses to How To: Raspberry Pi MPEG2 / DVD Wiedergabe aktivieren OpenELEC

  1. Johannes

    Super Anleitung. Danke für den Tipp. Hat mir sehr weiter geholfen. Vielen Dank.

     
  2. lismyse13

    Aber wie nutzt man diese Lizenz dann?

    Kann man einfach VLC nehmen und Videos wiedergeben?

    Oder geht es nur mit Spezialsoftware?

     
    • Frank myTechBase

      Diese Anleitung ist speziell für OpenELEC. Das ist eine kostenlose Multimedia Distribution. Mit der Software kann man weit mehr machen als mit VLC.

       
  3. karl

    Und wenn ich die entsprechenden Libs selbst installiere kann ich das nicht?

     
  4. Michael

    Kannst du bitte in 1-2 Sätzen sagen, weshalb der Key überhaupt benötigt wird?!

    Ich habe meine DVDs gerippt. Statt Bild kann ich die geripten Serien nur hören. Das Bild wird nicht angezeigt. Hat es was damit zutun?

    Schöne Grüße,
    Michael

     
    • Frank myTechBase

      Die Hersteller haben komplett auf jegliche Lizenzen verzichtet, damit das Gerät so günstig zu erwerben ist. Wenn man ein Gerät kauft, das MPEG Videos abspielen kann, ist im Kaufpreis bereits die Lizenz bezahlt. Und da das Raspberry Pi eigentlich als Lern PC entwicklet wurde, ist die Möglichkeit, MPEGs abzuspielen, eigentlich unnutz.
      Wenn dein Bild schwarz bleibt und nur der Ton zu hören ist, dann liegt es sicher an der fehlenden Lizenz.

       
  5. christian

    Und wie ist es möglich DVDs abzuspielen ?

     
    • allcome

      Das hab icmich auch bisher gefragt, doch
      leider bisher keine Möglichkeit gefunden meine gekauften Film Dvds direkt via meinem angeschloossenen Blueray Player abzuspielen. Dvd Menue wird nicht geladen. Selbst gebrannte ohne Copierscutz etc. funktionieren.

      Mal sehen ob ich libdvd etc installie

       
  6. manuel

    So geht es ohne die MPEG2-Lizenz:
    Anleitung in Englisch
    http://raspi.tv/2012/watch-encrypted-dvd-on-raspberry-pi-by-streaming-to-omxplayer

    Das geht auch mit dem VLC-Player

     
  7. Sandra

    Hi,

    Ich habe meine Lizenzen eingetragen, doch nach Überprüfung sagt er mir immer noch das MPEG2 disabled ist.. Könnt ihr mir helfen?

     
  8. Stefan

    Hallo,

    falls hier nochmal jemand vorbei schaut.
    Beim XBMC muss man den Lizenz-Code mit 0x Prefix eintragen. Also z.B.
    0×12345678
    Das hatte ich zuerst auch weggelassen und dann
    klappt es nicht.
    Vielleicht geht auch nach Dezimal umrechnen :D , hab ich noch nicht ausprobiert.

    Den entsprechenden Eintrag aus der /boot/config.txt möchte XBMC immer wieder überschreiben und nervt dauernd mit einer
    Meldung. Wenn man die bestätigt, ist der
    Lizenz-Code wieder weg :(
    Also in XBMX selbst eintragen, dann klappt es.

    Gruß,
    Stefan

     
  9. Ivan

    Hallo,
    wo gibt man den Lizenz-Code im OpenELEC ein?
    Beim RaspBMC habe ich es im Menu “Programs” gefunden und es hat funktioniert. Beide (OpenELEC und RaspBMC) habe ich mit dem NOOBS 1.3 installiert. Ich habe den Code in die config.txt, die man im Boot-Menu vom NOOBS editieren kann, eingegeben, hat aber keinen Einfluss auf den OpenELEC oder RaspBMC gehabt.

    Gruß
    Ivan

     
  10. Jöran

    Hallo,
    Ich würde gerne den Raspberry pi als Mediacenter nutzen doch wenn ich jetzt die Lizenzen kaufe und benutze und die SD karte lösche und einen andern Player lade muss ich dann nochmals Lizenzen kaufen ?????

    Gruss
    Jöran

     
    • Frank myTechBase

      Die Lizenz ist an die Seriennummer des Raspberry Pi gebunden. Das bedeutet, solange das Raspberry Pi das gleiche bleibt, kannst du die Lizenz auch nach dem löschen der SD Karte weiter benutzen.

       
  11. Martin

    Sowohl in OpenElec als auch in Raspbmc kann man die Seriennummer der CPU/GPU unter System – Systeminfo – Hardware finden. Da ich neu damit befasst bin, kann nicht sagen, ob das neu ist – jedenfalls einfach.

    Martin

     

Schreibe einen Kommentar