myTechBase ...der Hardware Blog...|Dienstag, Oktober 17, 2017
Du bist in: Home » Synology DiskStation » Photostation der Synology DiskStation
  • Folge uns!

Photostation der Synology DiskStation 

Die mitinstallierte Software “Photostation” der Synology DiskStation ist auf jedenfall beachtenswert. Mit dieser Anwendung kann man seine Bilder verwalten und es nach Wunsch auch öffentlich ins Internet stellen.

Photostation aktivieren

Standardmäßig ist die Photostation deaktiviert. Das kann man unter “Systemsteuerung- Photo Station” aktivieren.

Photostation starten

Nun starten wir die PhotoStation und sehen eine leere Seite. Jetzt können wir Bilder direkt über diese Seite hochladen. Nun haben wir die Möglichkeit, die Bilder entweder direkt hochzuladen oder Bilder, die schon auf der DiskStation vorhanden sind.

Ich lade mal meine Bilder von meinem PC herauf und nenne das Album “Wanderung Hohenzoller Burg” und es soll ein privates Album werden. Es soll schließlich nicht jeder meine Bilder sehen.

So, nun werden die Bilder hochgeladen und gleichzeitig ein verkleinertes Bild erstellt, damit nachher beim Anschauen der Bilder nicht die komplette Bildgröße runtergeldaen wird und somit das ganze viel schneller geladen wird.

Ich bevorzuge aber eher das heraufladen über den Windows Explorer. Das hat den Vorteil, dass die Bilder viel schneller hochgeladen werden und im nachhinein werden die Bilder verarbeitet und verkleinert. Wenn man Bilder in der Photostation hochlädt, wird ein Bild hochgeladen, dann wird es bearbeitet und dann erst ist das nächste Bild dran. Das kostet Zeit.

Bilder bearbeiten

Dort kann man auch direkt die Bilder bearbeiten, falls man rote Augen hat oder das Bild aufhellen oder sonstige typische Bildfunktionen verwenden möchte. Dazu stehen 3 verschiedene Bildbearbeiter zur Verfügung:

Pixlr Editor
Pixelr Express
Picnik

Erwähnenswert ist der Pixlr Editor. Die Anwendung ist aufgebaut wie Photoshop. Dort kann man auch viele Photoshoptypischen Funktionen finden.

Für kleine Veränderungen wie z.B. Autokorrektur der Bildhelligkeit oder Text hinzufügen ist Picnik die erste Wahl. Das ist sehr einfach zu bedienen und innovativ. Leider sind viele Funktionen kostenpflichtig, so dass in der Basis Variante nur wenige Funktionen zur Verfügung stehen.

Fazit

Wie ich finde, ist die PhotoStation der DiskStation sehr gelungen. Er erstellt automatisch verkleinerte Bilder, man kann die Bilder teilen oder mit Facebook verknüpfen. Auch die Bildbearbeitung funktioniert sehr gut. Weitere Funktionen wie Diashow, Anzeige der GPS Daten als Google Map, Bilder drehen + löschen, Anzeige der exif Angaben und ein integrierter Fotoblog sind auch hier mit dabei. Wünschenswert wäre da noch, wenn in der nächsten Version eine Gesichtserkennung mit dabei ist.
Für alle, die selber Hand anlegen möchten, auf der Synology Webseite kann man die Photostation im Demo Modus selbst austesten.

3 Responses to Photostation der Synology DiskStation

  1. New Business-Vision

    Hallo

    Ich habe die DS411slim mit aktiviertem Dienst für Photo-Station 5.1 laufen.
    Die DS411slim ist der Hammer und ich bin mehr als zufrieden.
    Nur diese Photo-Station nervt!!

    Ich habe den Fehler gemacht, die Standarteinstellungen zu behalten und dann einen Ordner mit 100 Fotos in den vorgegebenen Ordner “photo” (es gibt auch noch music und video) zu schieben.

    Daraufhin fing die DS411 an die Vorschaubilder (Miniaturansichten) zu erzeugen und die CPU lief stundenlang auf 100%

    Siehe auch: Systemsteuerung/Medienindizierungsdienst und dort auch die Lasche Konventierungseinstellungen!!

    Meine Erfahrung ist daher: auf keinen Fall die Voreinstellungen nutzen und zusätzlich lieber einen eigenen Ordner für Fotos und Videos zu nutzen und dann ggf. die dortigen Unterordner einzeln in die Freigabe für Medienindizierungsdienst schieben. Und man sollte die Qualität auf Standart stellen für die Miniaturansichten.

    PS: Die o. g. Funktion “Systemsteuerung- Photo Station” gibt es in meiner DSM Verison nicht mehr. Hier gibt es nur noch das Paketzentrum, wo man aber für die einzelnen Dienste bzw. Anwedungen keine Einstellungen mehr vornehmen kann :(

    Peace

     
  2. Hampelmann

    Hi New Business-Vision,

    dafür ist der Synology Assistant da, der die Bilder auf dem Desktop-Rechner vorbereitet und hochlädt. Das geht deutlich schneller als auf der Diskstation, die ja mit ABsicht keine große Rechenleistung mitbringt.

    Grüße

     
  3. ml

    ich hba mal geschaut, der uploader braucht circa 3 mal solange wie upload per explorer.
    Ich habe mehrere Hundert GB hochzuladen, ich glaub pauschal alles runterrechnen lassen ist overkill. so richtig ausgereift scheint mir da so einiges noch nicht…
    Meine Idee nach den Versprechungen war es eigentlich alle Fotos für mich unterwegs verfügbar zu machen, das schminke ich mir mal wieder ab…

     

Schreibe einen Kommentar